Evolution


Die neueste Generation von Nikons spiegellosen Kameras HILFT ihrer Kreativität, die nächste Stufe zu erreichen

NIKON z 6II


Als Weiterentwicklung der erfolgreichen Nikon Z 6 ist die spiegellose Z 6II die ideale Begleiterin für Profis verschiedenster Sparten.

Im Inneren des aufwendig gegen Witterungseinflüsse abgedichteten Gehäuses aus einer Magnesiumlegierung befindet sich ein rückwärtig belichteter (BSI) CMOS-Vollformatsensor mit 24,5 Megapixel sowie zwei EXPEED-6-Bildprozessoren. Diese außergewöhnliche Kombination ermöglicht Bildraten von bis zu 14 Bildern pro Sekunde mit vollem Autofokus und automatischer Belichtungssteuerung. Für nahezu grenzenlose Möglichkeiten in der Action-Fotografie können mit der Z 6II in einer Aufnahmeserie bis zu 200 JPEG-Bilder oder 124 unkomprimierte 12-BIT-RAW-Bilder aufgenommen werden.

Wie die Z 6 verfügt auch ihre Nachfolgerin über ein Hybrid-AF-System mit Phasen- und Kontrasterkennung und 273 Fokusmessfeldern, die fast den gesamten Bildbereich abdecken. Dank der hohen Verarbeitungsleistung funktioniert der »Autofokus mit wenig Licht «bei einer Objektivlichtstärke von 1:2 oder höher bis zu einem Lichtwert von –6 LW. Der Augen-AF und der Tiererkennungs-AF können auch beim Filmen genutzt werden.

Die Z 6II verfügt ebenso wie ihre große Schwester, die Z 7II, über zwei Speicherkartenfächer: In einem Fach können XQD- oder ultraschnelle CFexpress-Karten verwendet werden; das andere ist für die beliebten SD-Karten vorgesehen und UHS-II-kompatibel.

Die Nikon Z 6II ist als Gehäuse und in fünf verschiedenen Kit-Varianten erhältlich:

Z 6II + Bajonettadapter FTZ

Z 6II + NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S

Z 6II + NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S und
Bajonettadapter FTZ

Z 6II + NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3
VR

Z 6II + NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3
VR und Bajonettadapter FTZ

DIRK JASPER

INSIGHT

Das nächste Kapitel


Vor nicht einmal zwei Jahren stellte Nikon seine ersten spiegellosen Kameras der Z-Serie vor. Inzwischen haben wir sechs Gehäuse, 16 Objektive, zwei Telekonverter, zwei Akkupacks und den Bajonettadapter FTZ. Das entspricht im Durchschnitt mehr als einem Produktlaunch pro Monat seit dem ersten Kapitel der Z-Geschichte. In dieser Winterausgabe 2020-21 von Nikon Pro stellen wir wahrscheinlich die meisten Produktneuheiten in einer einzigen Magazinausgabe vor.

Wir sind stolz, mit der zweiten Generation der Z 6 und der Z 7 das nächste Kapitel zu schreiben. Wir von Nikon sind jedoch auch dafür bekannt, langfristig zu denken. Deshalb ist auch dies nur ein erster Schritt auf einer langen Reise. Und wir haben nicht vor, das Tempo künftig zu drosseln.

NIKKOR Z

14-24mm f/2.8 S


Mit dem neuen NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S ist das Trio professioneller NIKKOR-Z-Zooms mit 1:2,8-er Lichtstärke komplett – die beiden anderen sind das NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S und das NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S.

Mit dem großen Durchmesser des Z-Bajonetts, der konstanten Lichtstärke von 1:2,8 und Nikons Nanokristall- und ARNEO-Vergütung ermöglicht das NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S atemberaubende Aufnahmen.

Außerdem ist es das weltweit kürzeste Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv für Vollformatkameras mit einer Lichtstärke von 1:2,8. Trotz seines kompakten Designs ermöglicht es die Verwendung von 112-mm-Schraubfiltern und Folienfilter im hinteren Filterfach. Das neue Objektiv ist aufwendig gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet.

Nikon Z 7II


Die Z 7II stellt die nächste Evolutionsstufe der Z 7 dar und ist die optimale Kamera für Berufsfotograf*innen, denen es auf Auflösung und Detailschärfe ankommt. Von der Z 7 übernimmt sie den BSI-CMOS-Sensor mit 45,7 Megapixel, aber mit ihren jetzt zwei EXPEED-6-Prozessoren bietet sie höhere Bildraten, eine verbesserte AF-Leistung und die Möglichkeit 4K-Videos mit 60p aufzuzeichnen – sogar als 2-fache Zeitlupe. Trotz der hohen Pixelzahl schafft die Z 7II Serienaufnahmen mit 10 Bildern pro Sekunde und bis zu 200 Bildern in Folge (JPEG; 77 Bilder in Folge mit 12-Bit-RAW unkomprimiert).
Für die optimale Bildqualität bietet sie dieselben Serienlängen bei 14 Bit unkomprimiert und 9 Bildern/s. Zwei Speicherkartenfächer können als Überlaufreserve oder sofortiges Backup konfiguriert werden. Für eine hohe Leistung bei schwachem Licht bietet das Hybrid-AF-System eine Empfindlichkeit bis –4 LW plus Augen- und Tiererkennung – sowohl beim Fotografieren als auch beim Filmen.

Wie die Z 6II verfügt die Z 7II über einen brillanten 0,5-Zoll-OLED-Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten und einer hohen Bildwiederholrate für eine flüssige Sicht auch bei schnellen Aufnahmeserien. Die Darstellung auf dem neigbaren 3,2-Zoll-Touchmonitor ist für eine intuitiven und schnelle Bedienung individuell konfigurierbar.

Selbstverständlich wird Nikons SnapBridge-Technologie auch von der Z 6II und Z 7II unterstützt. So können Sie die Firmware Ihrer Kamera vom Smartphone oder Tablet aus aktualisieren.

Die Nikon Z 7II ist als Gehäuse und in drei verschiedenen Kit-Varianten erhältlich:

Z 7II + Bajonettadapter FTZ

Z 7II + NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S

Z 7II + NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S

und Bajonettadapter FTZ

ZUBEHÖR FÜR DAS Z-SYSTEM

Der Multifunktionshandgriff MB-N11 ergänzt die Funktionalität der Z 6II und Z 7II durch einen eigenen Auslöser sowie Bedienelemente für Hochformataufnahmen. Ein USB-C-Anschluss erlaubt eine externe Spannungsversorgung der Kamera oder, wenn der MB-N11 nicht an eine Kamera angesetzt ist, das Laden zweier Akkus in Folge.

Mit den Funkfernsteuerungen WR-R11a und WR-R11b ist es möglich, eine Kamera per Funk fernauszulösen, die Auslösung mehrerer Kameras zu synchronisieren oder externe Blitzgeräte – wie z. B. das SB-5000 – kabellos zu steuern.

Die WR-R11a ist zu Kameras wie der D850 kompatibel, die einen 10-poligen Anschluss besitzen und die WR-R11b zu Kameras mit einem Zubehöranschluss wie dem der Z 7II und Z 6II.

NIKKOR Z

50 mm 1:1.2 S


Mit dem optischen Aufbau aus 17 Linsen in 15 Gruppen (einschließlich zwei ED-Glas-Linsen, drei asphärischen Linsen und Linsen mit Nanokristall- und ARNEO-Vergütung) bietet das NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S eine unglaubliche Auflösung und ist das ultimative Werkzeug für Künstler.

Als erstes Z-Festbrennweitenobjektiv mit Lichtstärke 1:1,2 eignet es sich optimal für Aufnahmen bei extrem schwachem Licht und bietet umfassende Kontrolle über die Tiefenschärfe. Bei Aufnahmen mit Offenblende lassen sich ein vollkommenes Bokeh sowie außergewöhnliche Darstellungen mit detailgetreuen Punktlichtquellen erzielen. Zudem bietet es gestochen scharfe Ergebnisse bis an die Bildränder.

Für eine intuitive Bedienung sorgen der geräuschlose Einstellring, die konfigurierbare Funktionstaste (Fn) und das OLED-Display. Nicht zuletzt der messerscharfe und lautlose Autofokus, nahezu kein »Focus Breathing« und die umfassende Abdichtung gegen Witterungseinflüsse machen dieses Objektiv zur perfekten Wahl.

was die profis sagen

über das arbeiten mit der nikon Z 6II und z 7II


Z 6II, Metadaten nicht verfügbar

Ronan McKenzie

Die britische Fotografin und Regisseurin Ronan testete die Z 6II bei Aufnahmen für einen Tanzfilm. »Häufig nehme ich in meiner Arbeit echte Menschen auf stilisierte Weise auf, um ambitionierte Ergebnisse zu erzielen. In der Regel wollen Kunden sowohl Fotos als auch Videos. Die Z 6II ist besonders kompakt. Dadurch bin ich sehr mobil und kann den Bewegungen meiner Motive mühelos folgen. Die Kamera liegt außerdem leicht in der Hand und ist sehr intuitiv. Dank der hohen Bildrate lassen sich selbst schnelle Bewegungen wie Sprünge und explosive Momente zuverlässig einfangen.«

Z 6II, NIKKOR Z 24-70 mm 1:2,8 S, ISO 500, 1/200s, Blende 5,6

Lady Venom

»Mit der Z 6II kann man die Emotion und natürliche Stimmung eines Ortes einfangen«, sagt Reisefotografin Marion Payr alias Lady Venom. »Bei der Reisefotografie besteht die Kunst darin, die Magie eines Ortes zu zeigen und dennoch möglichst nah an der Realität zu bleiben. Die Z 6II eröffnet mir vollkommen neue Möglichkeiten: Aufnahmen nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang oder bei extrem schwachem Licht. Ich lege Wert auf eine funktionale Ausrüstung: Mein Equipment muss leicht und intuitiv bedienbar sein und darf mich in meiner Kreativität nicht einschränken.«

Z 7II, NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S, ISO 1.000, 1/160 s, Blende 7,1

Delphine Diallo

In ihrer Arbeit als Fotografin und visuelle Künstlerin erschafft Delphine ikonische Darstellung von schwarzen Frauen – etwas, das sie als junger Mensch nie zu Gesicht bekam.
»Am Set ist die Nikon 7II wie mein erweitertes Selbst«, sagt sie. »Diese Kamera gibt mir die Freiheit, präsenter zu sein und nicht immer wieder zurück an meinen Computer zu müssen: Ich kann den Farben und dem Licht einfach vertrauen. Dank Augen-AF kann ich vollkommen ohne Stress die Augen fokussieren. Frühere habe ich dafür manuell fokussiert, weil ich Angst hatte, dass die Augen unscharf werden.«

NIKKOR Z

24–50 mm 1:4–6,3


Das NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 ist der perfekte Beweis dafür, dass Vollformatausrüstung nicht zwangsläufig schwer und unhandlich sein muss. Das Objektiv wiegt nur ca. 195 g und misst in der Länge im eingezogenen Zustand gerade einmal 51 mm ab Bajonettauflage. Auch das Zubehör ist bei einem Filterdurchmesser von 52 mm kompakt.
Der optische Aufbau von elf Linsen in zehn Gruppen, einschließlich zwei ED-Glas- und drei asphärischen Linsen, minimiert Abbildungsfehler und sorgt für scharfe Bilder mit lebendigen Farben und brillantem Kontrast auch im Weitwinkelbereich.
Die Naheinstellgrenze beträgt 0,35 m über alle Brennweiten. Das Fokussieren ist leise und »Focus Breathing« reduziert. Der konfigurierbare Einstellring ermöglicht schließlich einen schnellen und lautlosen Zugriff auf wesentliche Kameraeinstellungen.

Nikon Z 5


Obwohl als FX-Einstiegsmodell gedacht, bietet die spiegellose Nikon Z 5 mit ihrem 24,3-Megapixel-Sensor zahlreiche Features, die sie fast auf eine Stufe mit einer Profikamera stellen. Sie verfügt über ein Hybrid-AF-System mit 273 auswählbaren Fokusmessfeldern sowie einen Augen- und Tiererkennungs-AF. Zwei UHS-II-kompatible Steckplätze nehmen SD-, SDHC- und SDXC-Karten auf. Der VR-Bildstabilisator bietet eine Verwacklungskompensation in fünf Achsen. Das Modell kann 4K-Filme aufnehmen.

Die Z 5 ist mit demselben elektronischen 3,2-cm-(0,5-Zoll-)OLED-Sucher mit ca. 3,69 Millionen Bildpunkten ausgestattet wie die Z 6, Z 7, Z 6II und die Z 7II.


Die Nikon Z 5 ist als Gehäuse und in vier verschiedenen Kit-Varianten erhältlich:

Z 5 + NIKKOR Z 24-50 mm 1:4-6,3

Z 5 + Bajonettadapter FTZ

Z 5 + NIKKOR Z 24-50 mm 1:4-6,3
und Bajonettadapter FTZ
Z 5 + NIKKOR Z 24-20 mm 1:4-6,3 VR